Orgelbrief Nr. 1 – 11/2019

Zur Modernisierung der Marienorgel

Die Marienkirche ist eines der Wahrzeichen von Reutlingen.
Der gotische Turm mit seinem Engel auf der Spitze prägt seit Jahrhunderten das Bild unserer Stadt.

Im Inneren dieser Kirche steht ein echter musikalischer Schatz: unsere große Rieger-Orgel!

Dieser Orgelbrief informiert über ihre Geschichte und den aktuellen Stand der Planungen zu ihrer Erhaltung und Erweiterung.

Weitere Themen des Orgelbriefs:

Erhalt und Erweiterung

Interview mit Eberhard Becker

Stimmen zum Projekt


Orgelsommer in der Marienkirche

Sa, 27.7., 11 Uhr: „Peter und der Wolf“

Torsten Wille

Peter lebt zusammen mit seinem Großvater im ländlichen Russland auf einem kleinen Hof am Waldrand. Der Großvater warnt Peter vor den Gefahren des Waldes und ermahnt ihn, die Gartentür fest geschlossen zu halten. Peter aber geht unternehmungslustig hinaus auf die große Wiese. Dort trifft er seinen kleinen Freund, den Vogel. Auch die Ente watschelt durch die Gartentür, die Peter offengelassen hat, und geht im Teich schwimmen. Während Ente und Vogel in Streit geraten, schleicht sich die Katze an und versucht- allerdings vergeblich- die beiden zu fangen. Der Wolf jedoch, der inzwischen aus dem Wald gekommen ist, fängt die Ente. Und in seiner Gier verschluckt er sie in einem Stück! Zu ihrem Glück jedoch gelingt es Peter mit Hilfe des kleinen Vogels den Wolf zu fangen und die Ente zu retten. Wie er das tut? Das kannst Du selbst erleben in dem musikalischen Märchen „Peter und der Wolf“ von Sergeij Prokofjew. Torsten Wille spielt auf der großen Rieger-Orgel der Marienkirche die Musik dieser spannenden und humorvollen Geschichte und Sabine Großhennig erzählt sie mit Worten.

Sa, 10. 8.: D’Arcy Trinkwon

D’Arcy Trinkwon

Bei mehr als 900 Auftritten auf der ganzen Welt ist D’Arcy Trinkwon sowohl durch seine musikalische Kunstfertigkeit als auch durch seine technische Virtuosität bekannt. Am 10. August, 20 Uhr, wird er in der Marienkirche er ein abwechslungsreiches und farbenfrohes Programm präsentieren, das sowohl Musikliebhabern als auch weniger mit Orgelmusik vertrauten Menschen gefällt.

Sa, 17. 8., Orgelnacht mit Illumination 

Orgelnacht mit Illumination

Unter dem Motto „Mit Carmen nach Paris“ stellen Frank Oidtmann, Tübingen, Stefan Viegelahn, Frankfurt und Torsten Wille, Reutlingen die große Vielfalt der französischen Musik vor. Die Carmen-Suite mit sechs Händen an einer Orgel oder aber die berühmte 5. Sinfonie von Widor, gespielt an drei Orgeln sind nur zwei der zahlreichen Highlights des Abends. Die bewährte Lichtregie von Holger Herzog lässt dieses vielfarbige Programm auch zu einem echten Farberlebnis werden: Über 100 Scheinwerfer verzaubern die Marienkirche und lassen den gotischen Raum passen zur Musik erstrahlen. Begonnen wird um 20 Uhr mit einem Konzert zu dritt an der großen Rieger-Orgel. Zwischen den Musikstücken gibt es Wandelphasen, in denen Getränke erhältlich sind und die Lichtinstallation aus allen Winkeln entdeckt werden kann. Zweiter Einlass ist um 21.15 Uhr.

Samstag, 24. 8.: Geige und Orgel

Fabian Wettstein

Fabian Wettstein wirkte u.a. als Konzertmeister und Solist beim Balthasar-Neumann-Ensemble, beim Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim sowie beim Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim und des Jungen Deutschen Klangforums 2002. Seit 2007 ist er erster koordinierter Konzertmeister der WPR. Mit seiner Geige „Antonius & Hieronymus Amati, 1583“ spielt er am 24. August, 20 Uhr, gemeinsam mit Torsten Wille, Orgel, u.a. Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Johann Severin Svendsen und Torsten Wille.

Sa, 14. 9.: Thorsten Hülsemann

Thorsten Hülsemann

Das Abschlusskonzert des diesjährigen Orgelsommers am 14.9., 20 Uhr spielt Thorsten Hülsemann, seit Oktober 2018 Kantor und Organist an der Klosterkirche Maulbronn. Eröffnet wird das Programm mit der 7. Toccata von Georg Muffat. Die „Ouvertüre Libanaise“ von Naji Hakim verbindet Motive aus der Musik seines Heimatlandes mit Elementen der Barockmusik und des Jazz. Mit Franz Liszts Fantasie „Ad nos, ad salutarem undam“ steht eines der bekanntesten aber auch umfangreichsten Werke der Orgelliteratur am Schluss des Programms.

Der Reutlinger Orgelsommer wurde 1990 gegründet. Er wird veranstaltet von der Stadt Reutlingen in Zusammenarbeit mit der Evangelischen und Katholischen Gesamtkirchengemeinde Reutlingen und der Evangelischen Kirchengemeinde Gönningen. Die künstlerische Leitung hat jeweils der Kantor der Marienkirche. Seit 2015 wird er geleitet von Torsten Wille.

Termine

Weitere Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse.